Nazis und Hooligans wollen in Reudnitz Demonstrieren

Die Hooligans der Blue Caps Leipzig, die bereits in der Vergangenheit mehrfach durch Gewaltakte aufgefallen und eng mit dem Nazispektrum verquickt sind, mobilisieren seit dem 9.3. für eine Kundgebung an der Holbein Ecke Lipsiusstraße.

Hintergrund der Kundgebung ist zum wiederholten Male der Mord an der 8-jährigen Michelle, der bereits mehrfach von Nazis genutzt wurde um für die Todesstrafe und ihre auch sonst menschenverachtende Ideologie zu werben. Die Blue Caps bewarben bis Montag Abend die Kundgebung auf ihrer Website, haben Ort und Zeit jedoch wieder entfernt. Das könnte unter anderem daran liegen, dass die Demonstration bis jetzt [Stand 10.3.09, 14:30 Uhr] noch nicht angemeldet ist. Die Möglichkeit einer Spontandemonstration besteht jedoch nur, wenn diese tatsächlich spontan ist – was bei einem vorher erfolgten Aufruf auf der Website der Blue Caps ausgeschlossen ist. Dennoch mobilisieren die Nazis zur Zeit auch über ihr Stammspektrum hinaus via SMS für die Kundgebung.

Im Zusammenhang mit der Nazikundgebung hat das Ladenschluss – Aktionsbündnis gegen Nazis folgenden Flyer erstellt: [klick]

*** Update 10.3. 18:01 Uhr ***
Wie es zur Zeit aussieht verhindert die Polizei die Nazikundgebung.


2 Antworten auf “Nazis und Hooligans wollen in Reudnitz Demonstrieren”


  1. 1 Versuchte Nazikundgebung am 10.3. fand nicht statt « AG Antifa in und bei Die Linke.Leipzig Pingback am 11. März 2009 um 3:47 Uhr
  2. 2 tee Trackback am 11. März 2009 um 22:39 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.