Beiträge von Administrator

Helfer*innen für Arbeitseinsatz Denkmalpflege „Dr. Margarete Blank“ in Panitzsch gesucht

Am 09.06.2018 findet an der Gedenkstätte von Frau Dr. Margarete Blank, eine antifaschistische Widerstandskämpferin, ein Arbeitseinsatz statt. Gesucht werden 3 Helfer*innen für die Grünpflege sowie ausgebildete Fachkräfte zur Instandsetzung des Hauses. In Haus befindet sich auch ein Museum, was jedoch gerade aufgrund der maroden Baustruktur nicht geöffnet ist. Wer Lust und Zeit hat kann sich gerne melden. Für 2 Helfer*innen wäre eine Mitnahme im Auto möglich ab Anger-Crottendorf.
Beginn wäre am 09.06.2018 um 10:00 Uhr in der Margarete-Blank-Str. 9 (Gedenkstätte Dr. Margarete Blank). Frau Dr. Lau, die Vorsitzende des Fördervereins „Dr. Margarete Blank“ wird auch anwesend sein. Für Verpflegung wird gesorgt. Wer teilnehmen möchte, wende sich bitte via Mail an dirkwistuba (at) ymail (punkt) com

Wer nicht teilnehmen kann, aber trotzdem was Gutes tun möchte, kann dies mit einer Spende unter folgendem Konto:

Förderverein „Dr. Margarete Blank“ e.V.
Sparkasse Leipzig
DE82 8605 5592 1100 1609 96
WELADE8LXXX

Lasst uns die Opfer des Faschismus nie vergessen und dafür kämpfen, ihr Andenken zu erhalten.

Aufruf zur Beteiligung am Tag der Roma am 8. April 2018

Flag of the Romani people via Wikimedia Commons

Wir rufen zur Beteiligung am Tag der Roma am 8. April 2018 auf. [Die beschriebene Flagge kann z. B. hier bestellt werden]:

Am 8. April eines jeden Jahres wird weltweit der internationale Tag der Roma begangen. Ein wichtiger Tag für Roma in der ganzen Welt. An diesem Tag fand 1971 der erste Welt-Roma-Kongress in London statt, ein Meilenstein für die Emanzipation der Roma, auf dem sich die Delegierten für die Selbstbezeichnung Roma anstelle diskriminierender Fremdbezeichnungen aussprachen sowie sich auf eine gemeinsame Flagge und eine Hymne einigten.
Seit über 600 Jahren begegnet man Roma mit Vorurteilen, eine gleichberechtigte gesellschaftliche Partizipation bleibt ihnen bis heute verwehrt. Die Geschichte der Roma ist die Geschichte von Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung, die ihren traurigen Höhepunkt im nationalsozialistischen Genozid fand. Der Porrajmos (Romanes, dt.: das Verschlingen), wie der Holocaust von Roma bezeichnet wird, hatte den Tod von etwa einer halben Million Sinti und Roma zur Folge.
Leider sind auch heute noch, fast 47 Jahre nach dem ersten Welt-Roma-Kongress, Unterdrückung und Rassismus weltweit in den Mehrheitsgesellschaften vorhanden. In Ost- wie auch in Westeuropa sind Sinti und Roma Ausgrenzungen, Diskriminierungen und Vorurteilen ausgesetzt. In vielen Ländern wird Ihnen eine normale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verwehrt.
Auch hier bei uns in Deutschland ist die Diskriminierung von Sinti und Roma immer noch an der Tagesordnung. Ein von den Sinti und Roma-Verbänden in Deutschland in Auftrag gegebenes Gutachten zum Antiziganismus zeigte, was auch die aktuelle Debatte um die sogenannten „Armutszuwanderung“ demonstriert: Vorurteile und Rassismus gegen über Sinti und Roma sind in Deutschland noch vorhanden und werden in der Öffentlichkeit kaum kritisiert.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt gegen Diskriminierung von Roma in der Bevölkerung zu kämpfen
Auch in Leipzig leben neben einigen deutschen Sinti und Roma vor allem Roma aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Polen, Rumänien, Bulgarien und dem ehemaligen Jugoslawien.
Wir möchten Euch daher darum bitten, am 8. April eines jeden Jahres, als Zeichen gegen Diskriminierung, Verfolgung und Ausgrenzung, die Flagge der Roma zu hissen. Sei es an Eurem Haus-Projekt, vor dem Vereinsbüro oder vor dem Jugendclub, setzt ein Zeichen der Solidarität.

AG Antifa Leipzig

#verlagegegenrechts im März

Unter dem Motto „Meinungsfreiheit nutzen, Rechten widersprechen!“ ruft das Bündnis #verlagegegenrechts zu einer Kundgebung zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse auf. Außerdem findet kurz danach eine Diskussionsveranstaltung zum Thema statt:

  • Mi. 14.3.2018 17.30 Uhr: Meinungsfreiheit nutzen, Rechten widersprechen! Kundgebung zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse. Augustusplatz 15 (Am Mendebrunnen)
  • Sa. 17.3.2018 19:00 Uhr: Keine Alternative in Ostdeutschland? Diskussionsveranstaltung. Cammerspiele Leipzig, Kochstr. 132

(mehr…)

Wieder aktiv -Pläne für 2018

Heyheyhey. Die AG Antifa ist wieder aktiv. Wir treffen uns nun wieder jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat im linXXnet. Für das Jahr 2018 haben wir erstte Projektideen. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen an dieser Stelle nur Schlaglicht- und Holzschnittmäßig ein kurzer Stichpunktteaser: Tag der Befreiung, Datenschutz und bördliche Datensammelwut, 100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges, Umgang mit der AfD, die „Identitären“, Polizei & Repression und eventuell einiges mehr. Stay tuned – oder mach mit!

Reaktivierungs-Treffen am 17. Januar 2018

Nach einer kleinen Pause treffen wir uns als das nächste mal am 17. Januar 2018 um 19:00 Uhr im linXXnet. Neue Interessierte sind gerne gesehen. Wer wissen möchte, was wir bisher so gemacht haben, kann gerne in unsere Chronik schauen.

Plenums-Sommerpause 2016

Wir treffen uns derzeit nur ad hoc und nicht mehr regelmäßig, weil: Sommer. :)

Neuterminierung: Verschobene Veranstaltung nun am 6. April

Die Veranstaltung „Der Untergrund – subkulturelle Wurzeln radikaler Theorie und Praxis ab 1900″ aus unserer Reihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ haben wir auf Grund einer großen antifaschistischen Demonstration am 12. Januar (nach dem Naziüberfall auf Connewitz am 11. Januar) verschoben.

Der neue Termin lautet: Mi. 6. April 2016 um 19:00 Uhr im linXXnet

Hier die Veranstaltungsankündigung:
(mehr…)

Plenumstermine Ende 2015 / Anfang 2016

Unser reguläres Treffen am 2. Dezember fällt aus, dafür findet am 16. Dezember unsere erste Veranstaltung der Reihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ statt. Wir treffen uns vorher am Veranstaltungsort um 17:30 Uhr. Das nächste reguläre Treffen ist dann wieder am Mittwoch, dem 6. Januar. Dann wie immer 19:00 Uhr im linXXnet.

Reihe: Quatsch mit rot-brauner Soße?!

Zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 bieten wir die 5-teilige Veranstaltungsreihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ an, welche sich kritisch mit Historie und Gegenwart von Querfronterscheinungen auseinandersetzt.

Hier die einzelnen Veranstaltungen in Kurzform. Langfassung mit Ankündigungstexten gibt’s hier.

  • 16.12.15 Mittwoch 19:00 Uhr – Interim / Demmeringstr. 34:
    Nationalbolschewismus in Russland
  • 12.01.16 Dienstag 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Der Untergrund – subkulturelle Wurzeln radikaler
    Theorie und Praxis ab 1900
  • 20.01.16 Mittwoch 19:00 Uhr – Interim / Demmeringstr. 34:
    „Linke Leute von Rechts?“ – Nationalrevolutionäre
    in der Bundesrepublik
  • 27.01.16 Mittwoch 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Warum die „aktuelle Querfront“ keine Querfront,
    sondern einfach nur rechts ist
  • 03.02.16 Mittwoch 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Rot-braune Bündnisse? Zum Verhältnis von Kommunisten
    und Nationalsozialisten in der Weimarer Republik

Die Reihe wird veranstaltet von der AG Antifa Leipzig. Für die Durchführung der Reihe bedanken wir uns für die Unterstützung durch die Linksjugend Leipzig, DIE LINKE. Stadtverband Leipzig, Jule Nagel, den VVN-BdA Leipzig, den StuRa der Uni Leipzig und den Spendenverein der Bundestagsfraktion von DIE LINKE. Wir als Veranstalter behalten uns vor, Personen, die rechten Organisationen zugehörig sind oder waren oder durch rassistische, antisemitische, homophobe oder andere menschenverachtende Statements in Erscheinung treten oder in Erscheinung getreten sind von den Veranstaltungen auszuschließen.

Verschiebung Plenum 18.11. auf 25.11.

Feiertagsbedingt wird unser nächstes Plenum nicht am Mittwoch, dem 18. November sondern am Mittwoch, dem 25. November stattfinden. Wie immer 19:00 Uhr linXXnet.