AG Antifa Leipzig http://agantifa.blogsport.de Website der AG Antifa Leipzig Wed, 06 Jun 2018 17:46:13 +0000 http://wordpress.org/?v=1.5.1.2 en Helfer*innen für Arbeitseinsatz Denkmalpflege „Dr. Margarete Blank“ in Panitzsch gesucht http://agantifa.blogsport.de/2018/06/06/helferinnen-fuer-arbeitseinsatz-denkmalpflege-dr-margarete-blank-in-panitzsch-gesucht/ http://agantifa.blogsport.de/2018/06/06/helferinnen-fuer-arbeitseinsatz-denkmalpflege-dr-margarete-blank-in-panitzsch-gesucht/#comments Wed, 06 Jun 2018 17:45:42 +0000 Administrator Allgemein Termine Projekt Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2018/06/06/helferinnen-fuer-arbeitseinsatz-denkmalpflege-dr-margarete-blank-in-panitzsch-gesucht/ Am 09.06.2018 findet an der Gedenkstätte von Frau Dr. Margarete Blank, eine antifaschistische Widerstandskämpferin, ein Arbeitseinsatz statt. Gesucht werden 3 Helfer*innen für die Grünpflege sowie ausgebildete Fachkräfte zur Instandsetzung des Hauses. In Haus befindet sich auch ein Museum, was jedoch gerade aufgrund der maroden Baustruktur nicht geöffnet ist. Wer Lust und Zeit hat kann sich gerne melden. Für 2 Helfer*innen wäre eine Mitnahme im Auto möglich ab Anger-Crottendorf.
Beginn wäre am 09.06.2018 um 10:00 Uhr in der Margarete-Blank-Str. 9 (Gedenkstätte Dr. Margarete Blank). Frau Dr. Lau, die Vorsitzende des Fördervereins „Dr. Margarete Blank“ wird auch anwesend sein. Für Verpflegung wird gesorgt. Wer teilnehmen möchte, wende sich bitte via Mail an dirkwistuba (at) ymail (punkt) com

Wer nicht teilnehmen kann, aber trotzdem was Gutes tun möchte, kann dies mit einer Spende unter folgendem Konto:

Förderverein „Dr. Margarete Blank“ e.V.
Sparkasse Leipzig
DE82 8605 5592 1100 1609 96
WELADE8LXXX

Lasst uns die Opfer des Faschismus nie vergessen und dafür kämpfen, ihr Andenken zu erhalten.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2018/06/06/helferinnen-fuer-arbeitseinsatz-denkmalpflege-dr-margarete-blank-in-panitzsch-gesucht/feed/
Aufruf zur Beteiligung am Tag der Roma am 8. April 2018 http://agantifa.blogsport.de/2018/03/21/aufruf-zur-beteiligung-am-tag-der-roma-am-8-april-2018/ http://agantifa.blogsport.de/2018/03/21/aufruf-zur-beteiligung-am-tag-der-roma-am-8-april-2018/#comments Wed, 21 Mar 2018 16:56:06 +0000 Administrator Allgemein Termine Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2018/03/21/aufruf-zur-beteiligung-am-tag-der-roma-am-8-april-2018/ Flag of the Romani people via Wikimedia Commons

Wir rufen zur Beteiligung am Tag der Roma am 8. April 2018 auf. [Die beschriebene Flagge kann z. B. hier bestellt werden]:

Am 8. April eines jeden Jahres wird weltweit der internationale Tag der Roma begangen. Ein wichtiger Tag für Roma in der ganzen Welt. An diesem Tag fand 1971 der erste Welt-Roma-Kongress in London statt, ein Meilenstein für die Emanzipation der Roma, auf dem sich die Delegierten für die Selbstbezeichnung Roma anstelle diskriminierender Fremdbezeichnungen aussprachen sowie sich auf eine gemeinsame Flagge und eine Hymne einigten.
Seit über 600 Jahren begegnet man Roma mit Vorurteilen, eine gleichberechtigte gesellschaftliche Partizipation bleibt ihnen bis heute verwehrt. Die Geschichte der Roma ist die Geschichte von Diskriminierung, Ausgrenzung und Verfolgung, die ihren traurigen Höhepunkt im nationalsozialistischen Genozid fand. Der Porrajmos (Romanes, dt.: das Verschlingen), wie der Holocaust von Roma bezeichnet wird, hatte den Tod von etwa einer halben Million Sinti und Roma zur Folge.
Leider sind auch heute noch, fast 47 Jahre nach dem ersten Welt-Roma-Kongress, Unterdrückung und Rassismus weltweit in den Mehrheitsgesellschaften vorhanden. In Ost- wie auch in Westeuropa sind Sinti und Roma Ausgrenzungen, Diskriminierungen und Vorurteilen ausgesetzt. In vielen Ländern wird Ihnen eine normale Teilhabe am gesellschaftlichen Leben verwehrt.
Auch hier bei uns in Deutschland ist die Diskriminierung von Sinti und Roma immer noch an der Tagesordnung. Ein von den Sinti und Roma-Verbänden in Deutschland in Auftrag gegebenes Gutachten zum Antiziganismus zeigte, was auch die aktuelle Debatte um die sogenannten „Armutszuwanderung“ demonstriert: Vorurteile und Rassismus gegen über Sinti und Roma sind in Deutschland noch vorhanden und werden in der Öffentlichkeit kaum kritisiert.
Wir haben uns zum Ziel gesetzt gegen Diskriminierung von Roma in der Bevölkerung zu kämpfen
Auch in Leipzig leben neben einigen deutschen Sinti und Roma vor allem Roma aus Tschechien, der Slowakei, Ungarn, Polen, Rumänien, Bulgarien und dem ehemaligen Jugoslawien.
Wir möchten Euch daher darum bitten, am 8. April eines jeden Jahres, als Zeichen gegen Diskriminierung, Verfolgung und Ausgrenzung, die Flagge der Roma zu hissen. Sei es an Eurem Haus-Projekt, vor dem Vereinsbüro oder vor dem Jugendclub, setzt ein Zeichen der Solidarität.

AG Antifa Leipzig

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2018/03/21/aufruf-zur-beteiligung-am-tag-der-roma-am-8-april-2018/feed/
#verlagegegenrechts im März http://agantifa.blogsport.de/2018/02/25/verlagegegenrechts-im-maerz/ http://agantifa.blogsport.de/2018/02/25/verlagegegenrechts-im-maerz/#comments Sun, 25 Feb 2018 10:20:22 +0000 Administrator Allgemein Termine Demonstration Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2018/02/25/verlagegegenrechts-im-maerz/ Unter dem Motto „Meinungsfreiheit nutzen, Rechten widersprechen!“ ruft das Bündnis #verlagegegenrechts zu einer Kundgebung zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse auf. Außerdem findet kurz danach eine Diskussionsveranstaltung zum Thema statt:

  • Mi. 14.3.2018 17.30 Uhr: Meinungsfreiheit nutzen, Rechten widersprechen! Kundgebung zur Eröffnung der Leipziger Buchmesse. Augustusplatz 15 (Am Mendebrunnen)
  • Sa. 17.3.2018 19:00 Uhr: Keine Alternative in Ostdeutschland? Diskussionsveranstaltung. Cammerspiele Leipzig, Kochstr. 132

Aufruf zur Kundgebung:
Wir treten für die Teilhabe möglichst vieler Menschen an Literatur, Kultur und Bildung ein. Dabei spielt es keine Rolle, welche Herkunft, Sprache, sexuelle Identität und Orientierung oder Religion jemand hat. Wir wehren uns gegen die Ausgrenzung von Menschen aus diesen Gründen in jeder Form – politisch, sozial oder kulturell.
In krassem Gegensatz zu solch einer grundsätzlich offenen Haltung stehen rechte Medien und Initiativen, die seit Jahren auf der Leipziger Buchmesse präsent sind und wie das rechte Institut für Staatspolitik in Schnellroda im Umland ihren Sitz haben. Gerade dieses und Compact als Sprachrohr von PEGIDA und insbesondere des rechten Flügels der AfD stehen nicht für Freiheit – weder für die Freiheit der Menschen noch für die Freiheit der Worte. Ihre Nutzung der Meinungsfrehit ist strategisch: Rechte wollen die Meinungsfreiheit in Wirklichkeit für jene abschaffen, die nicht in ihr Weltbild passen.
Rechte Medien hetzen gegen die Presse, verbreiten Verschwörungsmythen und treten offen rassistisch, frauenverachtend und homo- und transfeindlich auf. Ihre Positionen sind keine Diskussionsbeiträge, denn an einem Austausch sind sie nicht interessiert. Sie sind die Scharfmacher*innen, in deren Windschatten sich Gewalttäter*innen bewegen. Die Zunahme der Angriffe gegen Geflüchtete und deren Unterkünfte in Deutschland sowie gegen Menschen, die optisch vermeintlich keine „Deutschen“ sind, ist ein Beleg dafür.
Im Zeitraum des größten Lesefestes und der zweitgrößten Buchmesse in Deutschland soll der Protest gegen rechte Positionen von der Messe in die Stadt getragen zu werden. Sich ihrem Erstarken zu widersetzen, ist eine gesellschaftliche Aufgabe. Deshalb rufen wir alle Leipziger*innen, alle Messebesucher*innen und Austeller*innen auf, sich unserem Protest anzuschließen.

Aufrufende:

  • Verlage gegen Rechts
  • GEW – Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft
  • Prisma Leipzig
  • Leipzig nimmt Platz
  • Antifaschistische Herzigkeit
  • linXXnet

Infos zur Veranstaltung „Keine Alternative in Ostdeutschland?“
AfD, Pegida & Co. Was sind die Gründe für das Erstarken der Rechten und welche Alternativen gibt es?

Es gibt kaum eine Beschimpfung, denen die Bevölkerung auf dem ehemaligen Gebiet der DDR nicht ausgesetzt gewesen wäre. Trotzdem die Mauer seit mehr als einer Generation gefallen ist, wird die ostdeutsche Vergangenheit als Erklärungsmuster für das derzeitige Erstarken der Rechten herangezogen. Doch es geht weit darüber hinaus: Nicht nur die Herkunft aus einem der neuen Bundesländer scheint ein Garant für eine rechte Gesinnung zu sein, sondern auch ein vermeintlich zu geringes Bildungsniveau oder Armut. Das Märchen von der verlorenen und rechtsgesinnten Unterschicht treibt seit Langem sein Unwesen in der deutschen Medienlandschaft. Dabei trifft dieser Erklärungsansatz gerade die Leute, die am stärksten unter der Ungleichheit und Spaltung der Gesellschaft leiden. Gleichzeitig ist mit dem Aufgeben ganzer Landes- oder Bevölkerungsteile auch nicht denen geholfen, die von rechter Gewalt betroffen sind. Ein Blick auf das Bundesgebiet zeigt, dass weder in der Vergangenheit, noch heute, rechte Gewalt ein rein ostdeutsches Problem ist, sondern vermehrt dort auftritt, wo eine prekäre soziale Situation und mangelnde politische Alternativen den Nährboden für rechte Ideen bilden. Bei dieser Veranstaltung diskutieren Menschen, die Erfahrungen mit dem Erstarken der Rechten gemacht haben, bzw. sich dagegen engagieren, über die Ursachen dafür und werfen einen Blick auf die Vergangenheit und Gegenwart des Ostens der Republik. Eine Analyse, die über vereinfachende Erklärungsmuster hinausgeht, kann helfen, einen anderen Weg einzuschlagen und Antworten zu finden, die nicht nur für Ostdeutschland gültig sind.

Diskussionsrunde mit:

  • Sophie Sumburane wuchs in Potsdam auf und absolvierte dort ihr Abitur an der Eliteschule des Sports »Friedrich Ludwig Jahn« als aktive Ruderin. Von 2007 bis 2014 studierte sie in Leipzig Germanistik und Afrikanistik und schloss mit einer Massenarbeit zur forensischen Linguistik ab. Im Rahmen Ihres Studiums absolvierte sie auch ein Jahr am Deutschen Literaturinstitut bei Jan Kuhlbrodt und Kerstin Preiwuß. Heute lebt und arbeitet sie als freie Autorin und Kulturredakteurin mit ihrer Familie in Potsdam.
  • Steve Hollasky (geb. Kühne, 1980) lebt in Dresden. Er ist Lehrer für Geschichte und Gemeinschaftskunde und gehört zu den OrganisatorInnen der Aktivitäten gegen PEGIDA. Bisher veröffentlichte er vor allem historische Arbeiten sowie im Bereich Rechtsradikalismus/Antifaschismus. Er ist Mitglied der SAV und der LINKEN.
  • Juliane Nagel aus Leipzig ist seit 2009 im Leipziger Stadtrat und 2014 im sächsischen Landtag als Abgeordnete für DIE LINKE vertreten. Darüber hinaus unterstützt sie zahlreiches antifaschistische Bündnisse und soziale Bewegungen in der Region und darüber hinaus.
  • Manja Präkels, 1974 in Zehdenick/Mark geboren, ist Sängerin der hochgelobten Band »Der singende Tresen« und Autorin des Lyrikbandes »Tresenlieder« und Autorin des vieldiskutierten Romans „Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß.“. Sie ist Mitherausgeberin der erzählerischen Anthologie »Kaltland – Eine Sammlung«, eines Klassikers der Nachwende-Literatur.
    Für den Verbrecher Verlag stellte sie mit Markus Liske das Erich-Mühsam-Lesebuch »Das seid ihr Hunde wert!« (2014) sowie den Band »Vorsicht Volk! Oder: Bewegungen im Wahn?« (2015) zusammen. Präkels erhielt für ihr Werk zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem das Alfred-Döblin-Stipendium der Akademie der Künste (2005) und das Aufenthaltsstipendium im Writers House Ventspils, Lettland (2012/13).
  • René Arnsburg (Moderation), 1987 in Wustermark (Brandenburg) geboren und lebt in Berlin. Seit 2016 arbeitet er hauptberuflich für den Manifest Verlag und gründete 2017 gemeinsam mit anderen die Initiative Verlage gegen Rechts.
]]>
http://agantifa.blogsport.de/2018/02/25/verlagegegenrechts-im-maerz/feed/
Wieder aktiv -Pläne für 2018 http://agantifa.blogsport.de/2018/01/17/wieder-aktiv-plaene-fuer-2018/ http://agantifa.blogsport.de/2018/01/17/wieder-aktiv-plaene-fuer-2018/#comments Wed, 17 Jan 2018 21:07:21 +0000 Administrator Allgemein Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2018/01/17/wieder-aktiv-plaene-fuer-2018/ Heyheyhey. Die AG Antifa ist wieder aktiv. Wir treffen uns nun wieder jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat im linXXnet. Für das Jahr 2018 haben wir erstte Projektideen. Ohne zu sehr ins Detail gehen zu wollen an dieser Stelle nur Schlaglicht- und Holzschnittmäßig ein kurzer Stichpunktteaser: Tag der Befreiung, Datenschutz und bördliche Datensammelwut, 100 Jahre Ende des 1. Weltkrieges, Umgang mit der AfD, die „Identitären“, Polizei & Repression und eventuell einiges mehr. Stay tuned – oder mach mit!

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2018/01/17/wieder-aktiv-plaene-fuer-2018/feed/
Reaktivierungs-Treffen am 17. Januar 2018 http://agantifa.blogsport.de/2017/12/06/reaktivierungs-treffen-am-17-januar-2018/ http://agantifa.blogsport.de/2017/12/06/reaktivierungs-treffen-am-17-januar-2018/#comments Wed, 06 Dec 2017 19:00:58 +0000 Administrator Allgemein http://agantifa.blogsport.de/2017/12/06/reaktivierungs-treffen-am-17-januar-2018/ Nach einer kleinen Pause treffen wir uns als das nächste mal am 17. Januar 2018 um 19:00 Uhr im linXXnet. Neue Interessierte sind gerne gesehen. Wer wissen möchte, was wir bisher so gemacht haben, kann gerne in unsere Chronik schauen.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2017/12/06/reaktivierungs-treffen-am-17-januar-2018/feed/
Plenums-Sommerpause 2016 http://agantifa.blogsport.de/2016/06/01/plenums-sommerpause-2016/ http://agantifa.blogsport.de/2016/06/01/plenums-sommerpause-2016/#comments Wed, 01 Jun 2016 16:06:16 +0000 Administrator Allgemein Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2016/06/01/plenums-sommerpause-2016/ Wir treffen uns derzeit nur ad hoc und nicht mehr regelmäßig, weil: Sommer. :)

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2016/06/01/plenums-sommerpause-2016/feed/
Neuterminierung: Verschobene Veranstaltung nun am 6. April http://agantifa.blogsport.de/2016/02/03/neuterminierung-verschobene-veranstaltung-nun-am-6-april/ http://agantifa.blogsport.de/2016/02/03/neuterminierung-verschobene-veranstaltung-nun-am-6-april/#comments Wed, 03 Feb 2016 11:07:36 +0000 Administrator Allgemein Termine Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2016/02/03/neuterminierung-verschobene-veranstaltung-nun-am-6-april/ Die Veranstaltung „Der Untergrund – subkulturelle Wurzeln radikaler Theorie und Praxis ab 1900″ aus unserer Reihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ haben wir auf Grund einer großen antifaschistischen Demonstration am 12. Januar (nach dem Naziüberfall auf Connewitz am 11. Januar) verschoben.

Der neue Termin lautet: Mi. 6. April 2016 um 19:00 Uhr im linXXnet

Hier die Veranstaltungsankündigung:

06.04.16 Mittwoch 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d
Der Untergrund – subkulturelle Wurzeln radikaler Theorie und Praxis ab 1900

Wenn heutzutage von Rechtsradikalen Landkommunen gegründet werden, Linke gemeinsam mit Verschwörungstheoretikern für den Weltfrieden und gegen TTIP demonstrieren oder Nazis eine vegane Kochshow auf youtube präsentieren, herrscht zuweilen Irritation. Dringen hier „Rechte“ in „Linke“ Lebenswelten ein oder steckt dahinter gar eine gezielte neue „Querfrontstrategie“? Warum gelingt es mitunter scheinbar mühelos eine Verbindung zwischen zwei eigentlich völlig gegensätzlichen politischen Welten herzustellen? Antworten auf solche Fragen kann ein Blick in die Vergangenheit liefern. Er führt zurück zu den Wurzeln einer Szene, welche mit heutigen Begriffen als „alternativ“, „subkulturell“, „underground“ oder einfach als Bohème bezeichnet werden kann, zu einer Gegenkultur gegen den gesellschaftlichen Mainstream, die sich in ihrer Ablehnung der modernen Gesellschaft einig war und nach neuen, revolutionären Wegen zur Befreiung des Menschen suchte. Sie vereinte Künstler*innen, Intellektuelle, Philosoph*innen, Dichter*innen, Schriftsteller*innen, christliche Sozialist*innen, ökologische Anarchist*innen, Rassist*innen, Antisemiten, Jüd*innen, Feminist*innen, Esoteriker*innen, Lebensreformer*innen und Pädagog*innen. Sie hinterließen ein Erbe, welches bis heute wirksam ist.

mit: Patrick Pritscha (Chemnitz), Kulturwissenschaftler und Historiker.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2016/02/03/neuterminierung-verschobene-veranstaltung-nun-am-6-april/feed/
Plenumstermine Ende 2015 / Anfang 2016 http://agantifa.blogsport.de/2015/11/25/plenumstermine-ende-2015-anfang-2016/ http://agantifa.blogsport.de/2015/11/25/plenumstermine-ende-2015-anfang-2016/#comments Wed, 25 Nov 2015 18:30:16 +0000 Administrator Allgemein Termine Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2015/11/25/plenumstermine-ende-2015-anfang-2016/ Unser reguläres Treffen am 2. Dezember fällt aus, dafür findet am 16. Dezember unsere erste Veranstaltung der Reihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ statt. Wir treffen uns vorher am Veranstaltungsort um 17:30 Uhr. Das nächste reguläre Treffen ist dann wieder am Mittwoch, dem 6. Januar. Dann wie immer 19:00 Uhr im linXXnet.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2015/11/25/plenumstermine-ende-2015-anfang-2016/feed/
Reihe: Quatsch mit rot-brauner Soße?! http://agantifa.blogsport.de/2015/11/05/reihe-quatsch-mit-rot-brauner-sosse/ http://agantifa.blogsport.de/2015/11/05/reihe-quatsch-mit-rot-brauner-sosse/#comments Thu, 05 Nov 2015 13:44:33 +0000 Administrator Allgemein http://agantifa.blogsport.de/2015/11/05/reihe-quatsch-mit-rot-brauner-sosse/ Zwischen Dezember 2015 und Februar 2016 bieten wir die 5-teilige Veranstaltungsreihe „Quatsch mit rot-brauner Soße?!“ an, welche sich kritisch mit Historie und Gegenwart von Querfronterscheinungen auseinandersetzt.

Hier die einzelnen Veranstaltungen in Kurzform. Langfassung mit Ankündigungstexten gibt’s hier.

  • 16.12.15 Mittwoch 19:00 Uhr – Interim / Demmeringstr. 34:
    Nationalbolschewismus in Russland
  • 12.01.16 Dienstag 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Der Untergrund – subkulturelle Wurzeln radikaler
    Theorie und Praxis ab 1900
  • 20.01.16 Mittwoch 19:00 Uhr – Interim / Demmeringstr. 34:
    „Linke Leute von Rechts?“ – Nationalrevolutionäre
    in der Bundesrepublik
  • 27.01.16 Mittwoch 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Warum die „aktuelle Querfront“ keine Querfront,
    sondern einfach nur rechts ist
  • 03.02.16 Mittwoch 19:00 Uhr – linXXnet / Bornaische Str. 3d:
    Rot-braune Bündnisse? Zum Verhältnis von Kommunisten
    und Nationalsozialisten in der Weimarer Republik

Die Reihe wird veranstaltet von der AG Antifa Leipzig. Für die Durchführung der Reihe bedanken wir uns für die Unterstützung durch die Linksjugend Leipzig, DIE LINKE. Stadtverband Leipzig, Jule Nagel, den VVN-BdA Leipzig, den StuRa der Uni Leipzig und den Spendenverein der Bundestagsfraktion von DIE LINKE. Wir als Veranstalter behalten uns vor, Personen, die rechten Organisationen zugehörig sind oder waren oder durch rassistische, antisemitische, homophobe oder andere menschenverachtende Statements in Erscheinung treten oder in Erscheinung getreten sind von den Veranstaltungen auszuschließen.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2015/11/05/reihe-quatsch-mit-rot-brauner-sosse/feed/
Verschiebung Plenum 18.11. auf 25.11. http://agantifa.blogsport.de/2015/11/04/verschiebung-plenum-18-11-auf-25-11/ http://agantifa.blogsport.de/2015/11/04/verschiebung-plenum-18-11-auf-25-11/#comments Wed, 04 Nov 2015 18:38:34 +0000 Administrator Allgemein Termine Kurz notiert http://agantifa.blogsport.de/2015/11/04/verschiebung-plenum-18-11-auf-25-11/ Feiertagsbedingt wird unser nächstes Plenum nicht am Mittwoch, dem 18. November sondern am Mittwoch, dem 25. November stattfinden. Wie immer 19:00 Uhr linXXnet.

]]>
http://agantifa.blogsport.de/2015/11/04/verschiebung-plenum-18-11-auf-25-11/feed/